Familie, Liebe

Ich liebe einen Einzelgänger – wie gehe ich damit um?

Larissas Freund ist ein Einzelgänger und nicht gerne mit anderen zusammen. Sie hingegen genießt genau das. Wie er reagiert, wenn sie trotzdem ihre Freunde trifft und was Max ihr rät, lest ihr hier.

Verliebt in Einzelgänger.
Manche Beziehungen funktionieren auch, wenn einer der beiden ein Einzelgänger ist.

Lieber Max,

ich heiße Larissa und bin 32 Jahre alt. Mit großem Interesse habe ich deine bisherigen Ratschläge gelesen. Vielleicht kannst du mir auch bei meinem Problem behilflich sein, denn die Situation, in der ich mich befinde, belastet mich sehr.

So ging es los: Verliebt in einen Einzelgänger.


Mein Freund und ich lernten uns vor ca. 1 Jahr über das Internet kennen. Von Anfang an hat er sich als eher introvertiert und als Einzelgänger beschrieben. Und als jemand, der nicht sehr gut mit Gefühlen umgehen kann. Wir haben uns aber auf Anhieb super verstanden, uns auch des öfteren in “echt” getroffen und so entwickelte sich langsam eine ernsthafte Beziehung zwischen uns.

Geographisch trennten uns jedoch knapp 200 Kilometer und so beschlossen wir vor ein paar Monaten, unsere Beziehung zu vertiefen. Im Klartext hieß das, dass ich zu ihm zog.

Der Freund erzählt wenig von sich und hat fast keine Freunde.


Erst im gemeinsamen Alltag wurde mir so richtig bewusst, dass mein Freund sehr wenig von sich preis gibt und sehr wenige soziale Kontakte pflegt. Zu gesellschaftlichen Events muss ich ihn immer mühsamst überreden. Ich habe bald gemerkt, dass er sich unwohl fühlt in der Gegenwart von anderen Menschen, auch wenn dies meine Familie oder meine Freunde betrifft.

Verliebt in einen Einzelgänger – und jetzt?
Manche Menschen sind ohne soziale Kontakte glücklicher als mit.


Ich komme aus einer großen Familie und hatte auch in meinem alten Wohnort einen großen Freundeskreis. Als ich zu meinem Freund in die neue Stadt gezogen bin, hieß das auch, dass ich meinen Lebensmittelpunkt mit all den Menschen, die mir wichtig sind, aufgab.

Freund zeigt wenig Gefühle – muss er aber auch nicht.


Ich liebe ihn wirklich sehr und weiß auch, dass er für mich sehr große Gefühle hat – auch wenn er sie nicht so gut zeigen kann. Im Grunde will ich ihn auch nicht ändern, denn ich habe mich ja in die Person so verliebt, wie ich sie kennengelernt habe.

Empfehlung:
Hilfe: Mein Freund will nicht heiraten!

Ich habe jedoch das Gefühl, in der neuen Stadt ein bisschen zu vereinsamen. Ich lerne grundsätzlich schnell neue Leute kennen, aber wenn ich mich dann mit ihnen verabrede, kommt mein Freund nicht mit, weil er das – wie gesagt – verabscheut. Gleichzeitig reagiert er jedoch total verletzt und abweisend, wenn ich dann ohne ihn etwas unternehmen will.

Es quält mich so sehr, das Gefühl zu haben, ihn hängen zu lassen. Ich kann mich jedoch auch nicht ganz aufgeben, nur um ihn glücklich zu machen, oder?

Was würdest du mir raten?

Alles Liebe,

Larissa

Liebe Larissa,

vielen Dank für Deine Nachricht!

Ja, das ist in der Tat eine schwierige Situation in die Du da geraten bist. Denn mit so einem scheuen Bezug zu einem sozialen Leben seinerseits hättest Du natürlich wirklich nicht rechnen können! Manche Dinge merkt man eben erst, wenn man wirklich viel Zeit miteinander verbringt. Nicht umsonst gibt es eine Menge Paare, die sich nach dem ersten Urlaub trennen. Das ist ja bei Euch aber nicht geschehen und Du bist nicht in den Falschen verliebt – das ist schön und man merkt Dir an, dass er Dir weiterhin viel bedeutet.

Aber jetzt bist Du ja zu ihm gezogen und liebst ihn weiterhin – obwohl Dein Freund Einzelgänger ist. Glücklicherweise scheint es ja so, dass er nicht keine Nähe zulassen kann, sondern nur eben mit anderen nicht eng sein will – mit Dir schon.

Wenn man verliebt ist in einen Einzelgänger, muss man an Kompromissen arbeiten.
Eine stabile Beziehung zeichnet sich oft dadurch aus, dass Herausforderungen gemeinsam gemeistert werden können.


Mir fallen nun zwei Möglichkeiten ein, wie ihr Eure Beziehung führen könnt – und Eure Beziehung in diesen Situationen retten könnt. Einmal könntet ihr getrennte “soziale” Leben führen – das heißt, er bleibt zu Hause und Du triffst Freunde alleine. Allerdings kommt hier die von Dir beschriebene Verletzung und Abweisung auf Seiten Deines Freundes ins Spiel – er fühlt sich alleinegelassen, wenn Du etwas mit Freunden unternimmst.

Freunde trotzdem treffen – auch wenn der Freund keine Freunde hat?


Versuche ihm zu erklären, was für Dich wichtig daran ist, Freunde zu treffen. Dass es zu Dir gehört, weil Du Kontakt mit anderen Menschen genießt. Und dass Du ihn durch Treffen mit anderen nicht verletzen willst. Oft ist es nämlich die Angst des Partners, Du würdest jemanden „besseren“ treffen. Und die Angst, dass der Partner fremdgeht.

Vielleicht könnte es ihm helfen, wenn Du Dich an solchen Abenden zum Beispiel alle zwei Stunden bei ihm per SMS meldest. Das hilft mißtrauischen Menschen oft dabei, dem Partner besser zu vertrauen – auch wenn es für Dich etwas anstrengend sein könnte.

Empfehlung:
Wie kann ich meine Beziehung retten, bevor es zu spät ist?

Die zweite Möglichkeit ist, dass ihr versucht, Euch als Paar zu verändern. Also, dass ihr beide Kompromisse eingeht. Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass es ihm hilft, wenn ihr bei Treffen mit anderen ein Codewort vereinbart, das er benutzen kann und woraufhin ihr dann eine Veranstaltung/ Unterhaltung verlassen könntet.

Ein Beispiel: Ihr sitzt mit zwei Freunden in einer Bar und unterhaltet Euch. Dann erwähnt Dein Freund, dass er Weizenbier nicht mag. Und wenn “Weizenbier” das Codewort ist, das Ihr Euch überlegt habt, dann wäre das ein Signal für Dich, dass er sich nicht wohlfühlt und dass ihr in den nächsten 10 Minuten aufbrechen solltet.

Vertrauen ist wichtig, wenn man in einen Einzelgänger verliebt ist.


Das zeigt ihm, dass er Dir vertrauen kann und hält ihm ein Hintertürchen offen, das ihm die nötige Entspannung gibt. Auf der anderen Seite würde das natürlich für Dich bedeuten, dass manche Treffen mit Freunden oder Familie kürzer geraten, weil bei Deinem Freund die Schmerzgrenze von dem, was er aushalten kann, schnell erreicht ist.

Freund ist Einzelgänger.
Ein Abend mit Freunden kann für den Partner schnell zur Horror-Situation werden.

Darauf sollte man achten, wenn man mit einem Einzelgänger zusammen ist:


Bei solchen sozialen Situationen würde ich an Deiner Stelle vermeiden, ihn mit vielen Menschen gleichzeitig zu konfrontieren, das überfordert manche Menschen. Du könntest zum Beispiel am Anfang mal eine Bekannte oder einen Bekannten zu Euch zum Essen einladen. Da wärt ihr dann nur zu dritt, und die Umgebung wäre auch eine gewohnte für ihn und würde ihm Ruhe geben.

Aber was, wenn der Freund meine Freunde nicht mag?


Natürlich kann es aber auch sein, dass er einfach keine Lust hat, sich mit anderen Leuten zu beschäftigen, ohne dass es irgendeinen speziellen Grund dafür gibt. Oder dass Dein Freund Deine Freunde möglicherweise nicht mag.

Aber auch wenn das der Fall ist, dann ist es trotzdem wichtig, dass Du Dich nicht selbst verlierst und dadurch unglücklich wirst. Es ist wichtig, dass Du in dieser Situation auch auf Dich achtest! Zu einer Beziehung gehören immer zwei Partner, und es sollte keiner von beiden zu kurz kommen. Und wenn Du beschreibst, dass Du eine sehr umgängliche Person mit Interesse an anderen Menschen bist, dann sollte das so bleiben.

Empfehlung:
Hilfe – ich kann keine Nähe zulassen!

Lass Dich nicht von Deinem schlechten Gewissen ihm gegenüber dominieren, denn so ist man irgendwann unglücklich verliebt. Natürlich solltest Du ein bisschen Rücksicht auf ihn nehmen, aber im Grunde solltest Du so sein wie Du immer warst. Denn das ist – so wie bei Dir – die Person in die er sich verliebt hat. Also, liebe Larissa, lass Dich nicht unterkriegen!

Alles Gute Dir,

Dein Max

Tagged , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.