Freundschaft, Homosexualität, Liebe

Unglücklich verliebt – und jetzt?

Luise hat eine neue beste Freundin. Und die hat eine Mutter, die Luise sehr gut gefällt. Denn Luise ist lesbisch – und jetzt unglücklich verliebt. Lies hier, was Max ihr rät.

Unglücklich verliebt sein macht einsam.
Wer unglücklich verliebt ist, zieht sich oft zurück.

Hallo Max,

ich heiße Luise, bin 24 Jahre alt und bin lesbisch. Zurzeit studiere ich in Berlin. Durch das Studium habe ich Natascha kennengelernt, mit der ich mich von Anfang an gut verstanden habe und die mittlerweile meine beste Freundin geworden ist. Seit einem halben Jahr leben wir zusammen in einer WG. Sie weiß, dass ich lesbisch bin und hat damit zum Glück kein Problem. Wir gehen z.B. ab und zu in die Sauna und sie hat da auch kein Problem, sich nackt vor mir zu zeigen.

Und plötzlich ist sie da: Liebe auf den ersten Blick

Auch hier kann einen die Liebe treffen: beim Essen.

Vor ein paar Wochen war ich bei Natascha und ihrer Mutter zum Essen eingeladen. Als ich sie dabei kennengelernt habe, habe ich mich irgendwie sofort in sie verliebt (Ich weiß, dass das ziemlich doof klingt). Ich weiß natürlich, dass ich keine Beziehung mit ihr haben kann und ich hoffe, dass diese Gefühle bald wieder abklingen, aber zurzeit muss ich trotzdem ständig an sie denken.

Aber: Wie soll man sich verhalten, wenn man unglücklich verliebt ist?


Jetzt ist es so, dass ich mit Natascha nächste Woche wieder in die Sauna gehen will. Heute hat sie mich allerdings gefragt, ob ihre Mutter an diesem Tag mitkommen könnte.

Empfehlung:
Verliebt – aber der Mann will, dass ich 20kg zunehme!

Nun weiß ich nicht, was ich machen soll, denn im Moment wäre es mir ziemlich unangenehm, ihre Mutter nackt zu sehen. Andererseits traue ich micht nicht, das Natascha zu sagen, weil ich nicht weiß, wie sie dann reagiert.

Ich würde mich deswegen sehr freuen, wenn du mir da weiterhelfen könntest.

Deine Luise

Liebe Luise,

vielen Dank für Deine Mail – entschuldige bitte, dass die Beantwortung etwas gedauert hat.

Falls meine Antwort nun nicht zu spät kommt, hier ist sie: Ich finde Deine Entscheidung, Natascha nicht zu sagen, dass es Dir unangenehm ist, Ihre Mutter nackt zu sehen, vollkommen richtig. Ich würde – genauso wie Du – eher vermeiden, dass Natascha von Deiner Verliebtheit etwas mitbekommt. Denn wenn sich die beste Freundin in die Mutter verliebt, ist das für die betreffende Person oft keine leicht Situation. Da ja nun auch zwischen Ihrer Mutter und Dir noch nichts “gelaufen” ist, bzw. es keine Annäherung gab, besteht also meiner Meinung auch überhaupt kein Anlass, Natascha einzuweihen und “schlafende Hunde zu wecken”.

Meine Meinung: Kleine Lügen sind erlaubt, wenn man unglücklich verliebt ist


Ich persönlich denke, dass eine kleine Notlüge manchmal gar nicht so schlimm ist – das hängt aber wirklich auch immer davon ab, wie man selbst zu Lügen – auch kleineren – steht. Denn wenn Du Dich mit einer Notlüge nicht wohl fühlst, dann macht diese Option für Dich keinen Sinn. Eine kleine Notlüge und ein Grund dafür, nicht mit in die Sauna zu gehen könnte plötzliches Kopfweh, ein verschobenes Seminar an der Uni oder ein überraschend anberaumtes Gruppentreffen sein.

Plan B: Die Ausrede


Wenn eine Lüge für Dich nicht in Frage kommt, dann bleibt natürlich noch die Ausrede. Du könntest Dir für diesen Tag etwas anderes vornehmen, was Du dann auch machst. Zum Beispiel in der Bibliothek lernen, einen Nachmittag mit einem guten Buch im Bett verbringen, etc.

Wer unglücklich verliebt ist braucht oft eine Ausrede
Eine Verabredung in der Bibliothek ist besonders für Studenten eine unauffällige Ausrede.

Wie Du Dich auch entscheidest – ich persönlich finde, dass man Situationen, die einem unangenehm sind, und nicht schwer zu vermeiden sind, dann ganz einfach auch vermeiden sollte. Und es scheint für mich, als ob Du einfach noch nicht bereit bist für solch eine Art der Nähe mit der Mutter Deiner Mitbewohnerin – also einfach sein lassen und warten, bis sich das ändert.

Geteiltes Leid ist halbes Leid


Die andere Seite Deines Verliebtseins ist natürlich, dass Du auch mit Deiner Freundin nicht darüber reden kannst. Daher mein Rat: Überleg mal, ob Du nicht noch eine andere Freundin hast, mit der Du darüber sprechen kannst. Denn wenn man unglücklich verliebt ist, hilft es oft, mit jemandem drüber zu reden, um nicht in ein Loch zu fallen. Jemanden von seinen Gefühlen zu berichten und vielleicht den einen oder anderen Ratschlag zu bekommen. Das kann ungemein erleichtern!

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meiner Antwort helfen,

Viele Grüße,

Dein Max

P.S. Zum Schluss noch eine ganz andere Frage: Woher weißt Du denn, dass Du keine Beziehung mit ihr haben kannst? Ich weiß, die Situation wäre kompliziert – aber ich finde, ein großer Altersunterschied sollte kein Grund sein, es nicht zu versuchen. Und wer weiß, vielleicht bist Du ja gar nicht unglücklich verliebt, sondern auch bei Ihr gibt es Gefühle….;) Passend dazu möchte ich Dir noch einen tollen Artikel darüber empfehlen, was man alles verändern könnte, um für den anderen perfekt zu sein (wie zum Beispiel für einen Mann 20kg zunehmen), warum aber unterm Strich eigentlich nur zählt, dass man sich selber so annimmt, wie man ist.

Tagged , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.