Familie, Liebe

Was tun, wenn die Partnerin mein Kind schlagen will?

Hans’ neue Freundin kommt nicht mit seinen Töchtern klar. Jetzt fragt er Max wie er sich verhalten soll, wenn seine Partnerin sein Kind schlagen will.

Ein Kind schlagen kann großen Schaden anrichten.
Wenn Kinder geschlagen werden, kann das großen Schaden anrichten.

Hallo Max,

mein Name ist Hans, ich bin 38 Jahre alt und lebe von meiner Frau getrennt, das heißt jetzt ist sie ja schon meine Exfrau. Zusammen haben wir zwei wunderbare Kinder, Vanessa (13) und Sarah (11), die wir gemeinsam aufziehen. Das heißt, an den Wochenende sind die Mädels bei mir und unter der Woche bei meiner Exfrau. Mit der Regelung sind alle einverstanden und neben den gewöhnlichen Problem läuft das im Großen und Ganzen rund.

Neue Freundin – neue Probleme?


Jetzt hat sich aber eine Problematik ergeben, die unsere Regelung in Gefahr bringt. Denn ich habe nun nach langer Trauerzeit eine neue Freundin, die ein bisschen älter ist als ich, sie ist schon Mitte 50. Das Problem ist, dass sie nicht mit meinen Mädels klar kommt bzw. die Mädels nicht mit ihr. Meine Freundin hat selber Kinder, die sind allerdings schon über zwanzig und nicht mehr so jung wie meine.

Doch die Erziehungsmaßnahmen eskalieren


Ich versuche mal eine Situation zu beschreiben, damit Du Dir ein Bild machen kannst. Letzten Sonntag zum Beispiel, das saßen wir alle zusammen beim Frühstück und meine Jüngste hatte die Kopfhörer auf und hat Musik gehört. Meine Freundin hat bei ihren Kindern immer sehr stark auf gute Manieren geachtet, und tut das bei meinen Kindern auch. Ich habe da nichts dagegen, denn gute Manieren sind ja schließlich nie schlecht, oder? Auf jeden Fall hat sich die Kleine geweigert, die Kopfhörer auszuziehen und daraufhin hat ihr meine Freundin eine Ohrfeige gegeben.

Eine Ohrfeige – viele Reaktionen


Du kannst Dir ja vorstellen, was da los war. Beide Mädels haben angefangen rumzuschreien, meine Freundin auch und ich mittendrin. Und am Abend dann der wütende Anruf von meiner Exfrau. Leider ist das nicht das erste Mal, dass meine Freundin den Mädels gegenüber handgreiflich geworden ist, sie ist da eben sehr bestimmt. Ich bin gegen so etwas, aber sie entschuldigt sich danach dann immer und sagt, dass es ihr leid tue. Diese Konflikte gehen jetzt schon über Monate, und meine Freundin will eigentlich am liebsten gar keine Zeit mehr mit den Mädels verbringen.

Die Harmonie ist gestört – was nun?


Leider ist ein gemütliches Familienleben mit meinen Frauen derzeit nicht möglich, und das stört mich sehr. Ich frage mich, ob es sich von selber bessert, oder ob es etwas gibt, das ich tun kann, damit sich das Zusammenleben bessert und die körperlichen Auseinandersetzungen ein Ende haben. Ich liebe meine Töchter. Und ich liebe meine Freundin. Aber ich möchte mich nicht zwischen beiden entscheiden müssen.

Hast Du einen Rat?

Hans

Hallo Hans,

vielen Dank für Deinen Beitrag! Ich denke, es ist sehr wichtig, über solche Dinge zu reden und zu schauen, ob es nicht eine Lösung gibt. Denn so wie sich das anhört ist die aktuelle Situation für keinen der Beteiligten schön!

Führt Stress dazu, dass die Freundin das eigene Kind schlagen will?


Ohne selber in der von Dir beschriebenen Situation dabei gewesen zu sein, hört es sich für mich so an, als ob Deine Kinder bei Deiner Freundin Stress auslösen. Stress, der sie dann selber in eine Ausnahmesituation bringt, in der sie sich möglicherweise nicht anders zu helfen weiß, als Deinen Kindern gegenüber aggressiv zu werden und “explodiert”.

So kannst Du Stress bei Deiner Freundin vermeiden


Mein erster Gedanke, wie man solche Situationen in Zukunft vermeiden kann wäre, dass Du Deine Freundin in Zukunft dabei unterstützt, sich nicht zu sehr stressen zu lassen und eine Grenze zu überschreiten – und Gewalt wie die von Dir beschriebene Ohrfeige ist eine klare überschrittene Grenze. Deine Unterstützung könnte folgendermaßen aussehen: Ihr könntet zum Beispiel vereinbaren, dass Deine Freundin – sobald eine rote Linie überschritten ist – sich aus der Situation rauszieht. Also sich zum Beispiel zum Entspannen auf die Couch legt, eine Runde um den Block spaziert oder ähnliches.

Wer ein Kind schlagen will, sollte versuchen, runterzukommen.
Manchmal hilft ein Spaziergang, um sich wieder zu beruhigen.


Falls es ihr schwer fällt, selber einzuschätzen, wo ihr Stresslevel gerade steht hilft es vielleicht, dass Du mit darauf achtest, wie es ihr gerade geht. Und wenn Du den Eindruck hast, dass die Situation sich in Richtung Eskalation bewegt, weist Du sie darauf hin, dass jetzt vielleicht eine kleine Auszeit angebracht wäre. Und ganz wichtig: Gehe dazwischen und schütze Deine Kinder, falls Deine Freundin Deinen Töchtern gegenüber noch einmal gewalttätig wird.

Ein Kind schlagen ist ein absolutes No-Go


Es ist absolut inakzeptabel, dass Kindern Gewalt angetan wird und das Entsetzen Deiner Exfrau darüber vollkommen gerechtfertigt. Ich habe gerade wieder gelesen, wie hinderlich es für die Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühles ist, wenn Kinder in ihrer Erziehung Gewalt erfahren. Es ist sogar nachgewiesen, dass Kinder die geschlagen wurden – und hier reicht schon ein Klaps oder eine Ohrfeige – ein höheres Risiko haben, im späteren Leben eine psychische Erkrankung zu entwickeln als Kinder, die nicht geschlagen wurden.

Ein Kind schlagen ist feige und hat schwerwiegende Folgen


Kinder haben keine Möglichkeit, mit Gegengewalt zu reagieren bzw. sich zu verteidigen und fühlen sich daher hilflos. Das nagt an ihrem Selbstwertgefühl und die Entschuldigung danach hilft da nur wenig (ein tolles Interview mit Katia Saalfrank zu dem Thema findest Du übrigens, wenn Du den Link anklickst).

Ähnlich ist es mit der Erziehung, die in den Händen von Dir und Deiner Frau liegt, und eben nicht in der Hand von Deiner Freundin. Klar hat Deine Freundin auch mal etwas mitzureden, schließlich ist sie quasi ein Teil Deiner Familie und somit auch interessiert an der Entwicklung Deiner Kinder. Aber auf mich wirkt es so, als dass sie sich massiv in die Erziehung einmischt, und das finde ich nicht gut. Klar sollte sie dabei helfen, Deine „Regeln“ umzusetzen und Dich unterstützen. Aber in Situationen, wie der am Frühstückstisch, wo Du auch dabei bist, liegt die Erziehung bei Dir!

Eins ist klar: Deine Freundin darf nicht Dein Kind schlagen


Und ja, ich glaube, dass Du die Situation tatsächlich angehen musst. Denn es geht hier um Kinder, die unter dieser Situation leiden. Ich rate Dir, Dich mit Deiner Freundin zusammenzusetzen und ihr klar zu machen, dass Du Gewalt gegen Deine Kinder nicht akzeptierst. Sie muss verstehen, dass Kinder schlagen von Dir nicht akzeptiert wird. Vielleicht hilft es auch, gemeinsam mit Deiner Freundin eine Erziehungsberatungsstelle aufzusuchen. Denn auch die Probleme von Patch-Work-Familien bzw. den Lebenspartnern der Eltern gehören zu deren Beratungsgebiet. Adressen findest Du zum Beispiel hier.

Gewalt ist keine Lösung – ein neuer Wochenplan schon


Sollte es nicht möglich sein, dass sie sich zurücknimmt, denke ich, dass eine andere Lösung gefunden werden muss. Im Zweifel ist diese dann tatsächlich, dass das Wochenende nur Dir und Deinen Töchtern gehört, und die Woche dann Deiner Freundin. Denn es liegt an Dir, Deine Kinder zu beschützen. Und da müssen manchmal Entscheidungen gefällt werden, die für Dich schmerzhaft sind.

Ganz wichtig: Sprich mit Deinen Töchtern über das Erlebte!


Setz dich mit Deinen Töchtern zu sammen. Mach Ihnen klar, dass das was passiert ist unverzeihlich ist. Und möglicherweise aus dem Stress heraus geschehen ist. Und dass Du bei diesem Thema auf ihrer Seite stehst – nicht auf der Seite Deiner Partnerin. Denn Du bist Ihr Vater und solltest Ihnen emotionale Sicherheit geben. Aber nicht nur das: Auch physische Sicherheit zu geben gehört zum Vatersein.

Ich wünsche Euch alles Gute!

Viele Grüße,

Dein Max

Tagged , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.