Familie, Sexualität

Beim Sex erwischt vom Neffen – und jetzt?

Christiane hatte Besuch von ihrem Neffen. Und wurde prompt von ihm beim Sex erwischt. Jetzt ist die Situation verfahren und sie fragt Max nach einer Lösung.

Beim Sex erwischt
Eine offen gelassene Türe lädt manchmal die Falschen zum Eintreten ein.

Hallo Max,

ich heiße Christiane bin 34 Jahre alt und verheiratet.

Vor ein paar Wochen war der 16jährige Sohn meiner Schwester für ein paar Tage bei uns zu Besuch, weil seine Eltern in Urlaub waren.

Lust auf Sex unter der Dusche


An einem Abend habe ich geduscht und mein Mann hat mir den Rücken gewaschen. Hierbei bekamen wir plötzlich so viel Lust aufeinander, dass wir Sex hatten. Da wir keine Kinder haben, sind wir es nicht gewohnt, entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und haben deswegen auch vergessen, die Badezimmertür abzuschließen, es kann sogar sein, dass wir sie gar nicht richtig zugemacht haben.

Kurz nicht aufgepasst und schon beim Sex erwischt


Als wir gerade fertig geworden sind, habe ich bemerkt, dass die Tür einen kleinen Spalt breit offen stand und dass mein Neffe mit einem ziemlich erregten Blick ins Badezimmer geschaut hat. Als er bemerkt hat, dass ich ihn gesehen habe, ist er schnell weggegangen. Mein Mann hat davon zum Glück nichts mitbekommen.

Eine offene Türe – viele Probleme.

An den darauf folgenden Tagen hat mein Neffe kaum mit uns gesprochen und ist uns so gut er konnte aus dem Weg gegangen. Jetzt weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll. Einerseits ekel ich mich davor, dass mich mein Neffe in seiner Phantasie als Onaniervorlage verwenden könnte.

Wie soll man sich verhalten, wenn man beim Sex erwischt wurde?


Andererseits habe ich zu ihm ansonsten ein sehr gutes Verhältnis und ihn von klein auf aufwachsen sehen und schaffe es daher nicht, ihm wirklich böse zu sein. Und irgendwie mache ich mir auch selber Vorwürfe, weil mein Mann und ich Sex hatten, obwohl Besuch da war und weil wir auch versäumt haben, die Tür abzuschließen.

Ich würde mit meinem Neffen gerne über den Vorfall sprechen, damit diese Sache nicht weiter unsere Beziehung belastet. Aber ich weiß nicht, was ich dabei sagen soll.

Ich hoffe sehr, dass du mir weiterhelfen kannst.

Liebe Grüße
Christiane

Liebe Christiane,


bitte entschuldige, dass ich Deine Nachricht erst jetzt beantworte – ich hoffe es ist noch nicht zu spät.

Die Situation, die Du mir schilderst hört sich tatsächlich recht blöd an. Aber ich denke, dass es jetzt keinen Sinn macht, hier irgendwo den Schuldigen zu suchen. Manche Dinge passieren eben einfach und sind jetzt so nicht mehr rückgängig zu machen. Die Frage ist, was Du jetzt tun kannst

Deswegen ist es genauso wie Du gesagt hast: Es geht jetzt darum, wie man die Situation noch löst, damit die gute Beziehung zwischen Dir und Deinem Neffen nicht darunter leidet.

Wichtig: Das Gespräch suchen, um die Situation zu klären


Nachdem jetzt schon ein bisschen Zeit seit Deinem Brief vergangen ist, könnte es natürlich sein, dass sich die Situation ohne Dein Zutun schon wieder vollkommen normalisiert hat. Das wäre gar nicht so ungewöhnlich – schließlich seid ihr sehr vertraut miteinander und bei einer doch so starken und lange andauernden Beziehung kann es durchaus sein, dass beide Seiten den Zwischenfall einfach irgendwann vergessen bzw. seine Bedeutung in den Hintergrund rückt und ein Miteinander so wie es vor dem Zwischenfall war wieder möglich wird.

Sollte die Stimmung zwischen Euch beiden jedoch immer noch komisch sein, ja, dann wäre das von dir angepeilte Gespräche meiner Meinung nach eine gute Lösung.

Aber was soll man sagen, wenn man beim Sex erwischt wurde?


Und damit also auch zur wichtigsten Frage: Was sagen?!

Ich denke, dass du ihm den Vorfall aus Deiner Sicht beschreiben solltest! Erkläre ihm genauso wie mir, dass Du und Dein Mann nicht an Besuch gewöhnt seit und deswegen die Tür offen gelassen habt. Erkläre ihm, dass Dir die Situation sehr unangenehm ist und gib auch ihm die Möglichkeit, sich zu erklären. Vielleicht will er dazu auch etwas sagen.

Vielleicht wird ihm die Situation aber genauso unangenehm sein wie dir und von ihm kommt nichts. Deswegen mein Rat: Erwarte im unmittelbaren Gespräch nicht zu viel – geschweige denn eine Entschuldigung.

Manchmal muss gar nicht viel gesagt werden, um Dinge zu klären


Die positiven Folgen Eures Gespräches sollten sich dann im Anschluss zeigen. Denn oft ist es einfach wichtig, dass ein Thema angesprochen wurde. Dass der große, unsichtbare Elefant zwischen Dir und Deinem Neffen einen Namen hat. Denn ist etwas erst einmal ausgesprochen, ist es für beide Seiten leichter, damit klarzukommen. Und wer weiß, vielleicht hat er ja nach einiger Zeit doch noch etwas dazu zu sagen und kommt auf Dich zu.

Ich hoffe sehr, dass ich Dir wenigstens ein bisschen helfen konnte! Vergiss nicht, dass Du nicht die erste bist, der so etwas passiert, und nicht die letzte sein wirst. Keinen von Euch trifft irgendeine Schuld, denn irgendwie waren ja alle beteiligt.

Ich wünsche Dir alles Gute,

Dein Max

Tagged , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.